Freitag, 24. Januar 2014

Süße Schneebälle

Der Schnee ist da und die Schneeballschlacht blieb trotzdem aus. Statt Schneebälle zu kneten, Schneemänner zu bauen und Schlitten zu fahren, haben wir unter Tränen Fieber gesenkt. Ganz schön blöd, besonders, wenn mann schon seit November auf den Schnee wartet, am Nachmittag mit dem besten Freund zum Rodeln verabredet war und zum ersten Mal seit Sommer, ausgerechnet jetzt krank ist.

Um einen wenig süßen Trost zu spenden, habe ich einige Schneebälle aus dem Ofen gezaubert.


Schneebälle kullerten früher öfter auf unsere Kuchenteller, besonders gerne, wenn draußen alles von einer dicken weißen Schneepracht bedeckt war. Nach ausgiebigen Spielen im Freien, war es immer eine Freude, unsere steif gefrorenen Hände an Tee oder Kakaotassen zu wärmen und süße Schneekugel zu vernaschen.  Die gehörten auch zu meinen ersten Kuchen, (nach verschiedenen Rührkuchen Experimenten) die ich als Teenager gebacken habe. 

Heute haben sie wenigstens ein Lächeln entlockt,  gegessen wurden, vom kleinen zitternden Kerl, nur einige wenige Stücke Teigrand, ohne alles, mit etwas Tee. 


Schneeball

8 Eigelbe mit 350 gr Puderzucker schaumig rühren. 2 EL. Kakao, 7 EL heißes Wasser, 1 Packung Backpulver und löffelweise 250 g Mehl unterrühren. Zum Schluss die 8, mit einer Prise Salz steifgeschlagene Eiweiße, vorsichtig nach und nach unterheben. 
Die Masse auf 2 Kuchenbleche verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad etwa 25 Minuten backen. Gut auskühlen lassen.

Füllung
100 gr weiche Butter mit 80 gr. Puderzuker schaumig schlagen. 
50 g Mehl, 20 g Zucker, Eine ausgekratze Vanilleschote, oder Bourbonvanille Zucker, 1 ganzes Ei mit 300 ml kalte Milch (vorsichtig, nach und nach reinfließen lassen). Glatt rühren und im Wasserbad zu einer festen, dicken Creme einkochen. Wenn es ausgekühlt ist, löffelweise die Buttercreme unterrühren. 

Aus den Teigplatten, mit einer runden Ausstechform, Kreise ausstechen. Jeweils zwei mit der Creme zusammenkleben und von allen Seiten damit bestreichen. In Kokosflocken wälzen. 

Ich habe eine kleine Ausstechform mit 4 cm Durchmesser benutzt. (Im Originalrezept sind die Bälle größer, 5-6 cm im Durchmesser). Ich liebe die kleine Petit Four Größe, die man mit zwei Bissen vernaschen kann.
Die Kuchenplatten sind bei mir ziemlich hochgegangen und ich schnitt sie beide noch mal in der Mitte durch. Statt zwei Kreisen habe ich 3 aufeinander getürmt. 

Schneebälle haben wir mehr als genug, jetzt muss nur noch die Körperhitze sinken, damit wir unbeschwert naschen und spielen können. 





Kommentare:

  1. Ohje , ganz gute Besserung dem kleinen Mann !
    Das Rezept klingt wunderbar fein ! Bei uns schneit es heute auch zum ersten Mal in diesem Jahr , aber zum Schneemann bauen ist es noch viel zu wenig !
    Liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
  2. ohje...gute und schnelle besserung dem buben!
    das ist ja wahrhaft doof!
    aber deine süssen schneebälle sehen lecker aus und waren sicher ein klein wenig trost!
    hab dank fürs rezept!
    ein wunderbares und gesundes wochenende euch!!!

    liebgruss
    eni

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wie gemein ist das denn! Eine rasche Besserung, bevor der Schnee und die leckeren Schneebälle weg sind!

    Liebe Grüße

    Margarete

    AntwortenLöschen
  4. O je, erst einmal gute Besserung dem kleinen Kranken!!!
    Und die Schneebälle sehen sehr lecker aus.

    Liebe Grüße
    und ein schönes Wochenende

    Nula

    AntwortenLöschen
  5. ach nein, der arme emil. ich wünsche ihm gute besserung und vor allem, dass es, wenn diese eingetreten ist, noch einmal schneit — und dann so richtig richtig viel.
    die schneebälle klingen so herrlich; ganz bestimmt wenigstens ein kleiner trost.

    AntwortenLöschen
  6. Oh wie schade...gute Besserung, dem kranken Sohn...Aber geteiltes Leid ist halbes Leid...wie es hier gerade aussieht, scheint Töchterchen ihre Verabredung für heute ebenfalls absagen müssen...:-( LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Ach nein wie blöd - dem kleinen Kerl ganz schnelle und gute Besserung!!! Vielleicht hilft ja ein kleiner Schnellball als Kühlung. Deine Schneebälle aus dem Backofen ganz bestimmt.

    Gesundungsgrüße schickt dem Emil,
    Steph

    AntwortenLöschen
  8. Herzzerreißend!!! Ich fühle so mit...aber es ist ja ziemlich frostig im Moment hier oben bei uns und ich drück die Daumen, dass das noch bleibt und natürlich auch für eine rasende Genesung :) Liebe Grüße - Éva - ich freu mich schon, wenn Du kommst und meine Wand pigmentierst! Im April ist es dann hoffentlich soweit... - Anette

    AntwortenLöschen
  9. backen ist liebe und ja ... kann auch tröstlich sein.
    gute besserung wünsche ich deinem kleinen.

    herzlichst,
    tatjana

    AntwortenLöschen
  10. Och nö, der arme, kleine Mann. Ich wünsche Euch schnell gute Besserung, damit Emil die weiße Pracht noch genießen kann. Liebe Grüße, viola

    AntwortenLöschen
  11. oh, der arme, wie gut ich das nachvollziehen kann. gute besserung ihm! bei uns ist eisig kalt, ohne schnee, der wirbelwind trotzdem draußen - ohne mütze, pulli, handschuhe, meine warnung, er wäre dann womöglich krank, wenn's endlich wirklich winter ist, verhallte am leeren gang...hoffen wir also das beste.
    deine schneebälle klingen so fein, dass wir sie gerne nachzaubern. und emil haben sie hoffentlich dann trotzdem etwas trösten können - der richtig viele schnee kommt erst, ganz bestimmt (ob ich ihn dann noch will oder nicht, sei hintangestellt ;)
    liebe besserungswochenendgrüße!

    AntwortenLöschen
  12. Auch ich wünsche dem Kleinen eine schnelle Genesung.. Aber wie schön, das er die Schneebälle genossen hat. Klingt lecker und gefählrich !!! LG Rosa

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Eva,
    deine Schneebälle sehen toll und ganz köstlich aus! Die muss ich mal nachmachen.

    Liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
  14. Oje - gute Besserung für Emil! Ich habe gehört, dass nächste Woche noch mehr Schnee kommen soll. Und dann wartet der Rodelberg in der Eilenriede auf ihn…. Liebe Grüße, Tomke

    AntwortenLöschen
  15. Oh nein! Das ist ja doof!!! Bei uns sieht es nicht anders aus...das große Kind hat am Montag einen Schulausflug in den Harz, aber jetzt sieht es so aus als ob er krank ist...mal sehen, wie es ihm morgen geht.
    Und für Emil ganz schnell gute Besserung!
    LG
    Jenny

    AntwortenLöschen
  16. Oh, der arme kleine Mann - hoffentlich geht es ihm besser. Deine Schneebälle klingen nach einem Traum von süßer Leckerei... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  17. Oh Èva, das sieht sooo lecker aus !
    ♥Kerstin

    AntwortenLöschen