Dienstag, 19. März 2013

März

  


Graublaue Nebel schleichen 
  Durch winterlich Gefild,
Graublaue Berge dämmern
   Gleich blassem Traumgebild.

Der Regen rieselt leise
   Im blätterlosem Wald,
Vom kühlen Wind das Flüstern
Aus dürren Zweigen hallt.



 Im März - Ferdinand Ernst Albert Avenarius  1856-1923




Fotos: Simon Florentz

So war der März schon vor Jahrzehnten und so ist es jetzt auch. Wir müssen einfach geduldig sein. Der Frühling wird schon kommen.







 





Kommentare:

  1. Ich höre ihn wispern, den Frühling. Fern ist er nicht mehr.

    AntwortenLöschen
  2. Klingt zwar eher nach November, aber es ist ja wirklich so, dass selbst im goetheschen Osterspaziergang noch Streifen körnigen Eises über der grünenden Flur liegen. Aber die Sonne wird es auch in diesem Jahr wieder schaffen, alles mit Farben zu beleben.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  3. Schöner Post, und ja vielleicht erwarten wir einfach zu viel. Aber ich glaub das Schlimmste ist nicht die Abwesenheit des Frühlings, sondern die Abwesenheit des Lichts. In diesem Winter ist es sehr oft trüb und düster... Zumindest bei mir macht das die Sehnsucht nach dem Frühling, Licht, Sonne und Farben riesengroß

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  4. Die Kälte macht mir auch nicht soviel aus, wenn wenigsten die Sonne scheinen würde. Ich habe solche Sehnsucht nach ihr.
    Deine Fotos passen aber genau zu meiner Stimmung. Sehr trist heute.

    Liebe Grüße in Erwartung des sonnigen Frühlings
    Verena

    AntwortenLöschen
  5. ich komme gerade aus der sonne und - ja! - frühlingsluftwärmeahnung zurück in die wohnung. es sieht gut aus in sachen jahreszeitenprogression, sag ich dir.
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  6. In den nächsten Tage gibt es viele Gedenktage in unserer Familie, erfreuliche & traurige, und mein Mann und ich haben gerade beim Tee rekapituliert: Der März ist, wie er halt oft ist. Letztes Jahr wars schöner vom Wetter her, dafür haben wir einen geliebten Menschen viel zu früh bei blauestem Himmel verloren. Was solls: Jeden Tag leben!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Ja, so ist er, der März. Ich glaube, wir warten alles so sehnsüchtig auf den Frühling, weil wir so kurz davor sind. Wenn es nicht mehr lange dauert, dann wird man hibbelig und nervös und ungeduldigt. Ein bisschen wie Weihnachten. Nach dem Grau in Grau mit ein bisschen Grau hat man einfach auch wieder Sehnsucht auf Grünes, Frisches, Helles. Der Frühling wird kommen, ganz sicher!

    Liebe Grüße und hab einen schönen Tag!
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  8. bisher hab ich das wetter ja immer verteidigt ("ist ja winter"), aber so langsam werd ich auch etwas ärgerlich auf herrn petrus! die kraniche werden noch in die karibik auswandern...
    trotzdem find ich simons fotos ganz großartig!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  9. Schöne Fotos und schöne Zeilen. LG

    AntwortenLöschen
  10. ich und die geduld, damit ists leider nicht immer so gut bestellt ... ich kann diese schneemassen einfach nicht mehr sehen. allerdings haben sie mich an dein winterliches kerzenprojekt erinnert (schau mal vorbei!). vielen dank für die worte und die wunderschönen bilder dazu! liebe grüße, wiebke

    AntwortenLöschen
  11. Beruhigend, dass es wohl schon früher so graue Märze gab... und trotzdem (oder gerade deswegen?) so schöne Zeilen...
    Trotzdem, ich habe in ein paar Tagen Geburtstag und eigentlich bin ich ein Frühlingskind. In diesem Jahr liegt wohl Schnee. Herzliche Grüße, weiter mehr oder weniger geduldig wartend, Marja

    AntwortenLöschen
  12. Er kommt. Ganz bestimmt! Durchhalten!

    AntwortenLöschen
  13. Tolle Bilder! Er kommt bald, der Frühling! Uebrigens, ich mag deine Wohnmomente sehr. Liebgruss, Sandra

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Èva,
    wunderschöne Fotos!
    Naja, es bleibt einem ja nicht wirklich etwas anderes übrig als auszuharren. Vor 3 Monate hätte ich mich über diese Schneemassen gefreut - jetzt, wo man so kurz vorm Einpflanzen und die Blumenpracht schon mal fast vor sich hatte, schwingt doch ziemliche Sehnsucht mit.
    Aber natürlich wird auch diese Phase vorbei gehen und bald kommt die Sonne, die Wärme.
    Hab eine schöne Woche
    Liebe Grüße
    Peggy

    AntwortenLöschen
  15. Oh, wenn der Winter so tolle Motive liefert, kann er länger dauern.

    Liebe Grüße

    Margarete

    AntwortenLöschen
  16. ja, die Natur lässt sich nicht zwingen ;-), schöne Fotos und Textzeilen! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  17. ...schöner Post!!!
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  18. Und April macht was er will ;)
    Was uns bald wohl erwartet? Bin etwas skeptisch. Immerhin höre ich früh am Morgen schon Vogelgezwitscher. Das beruhigt :)

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  19. Schön, dass du noch so optimistisch bist, was den Frühling betrifft.

    Gruß Tanja

    AntwortenLöschen
  20. o ja du hast recht,genug ist genug. Ich hoffe das wir im April viel Sonnenschein bekommen.
    Liebe grüße Maggi

    AntwortenLöschen