Dienstag, 17. Juli 2012

Was süßes

"Mama, darf ich was süßes? Diesen Satz höre ich sogar mehrmals am Tag. Manchmal funktioniert es mit Yoghurt und Früchten, Obstsalat oder ein Fruchtsafteis, manchmal geht das Betteln weiter.
Schokolade mag Emil nicht so gerne, Kekse habe ich auch nicht immer auf Vorrat. Aus dieser Not ist der selbstgemachte Müsliriegel eingezogen. Haferflocken und Müsli haben wir immer, Honig auch. Mehr braucht man eigentlich nicht. Das Selbermachen macht auch Spaß, geht kinderleicht und rettet wieder einen verregneten Nachmittag.


Trockenfrüchte und Nüsse klein schneiden,



Haferflocken, nach Wahl Nüsse, Sonnenblumen- oder Kürbiskerne, Sesamsamen in eine beschichtete Pfanne ohne Fettzugabe leicht anrösten.(Man kann auch ohne rösten gleich mischen, schmeckt aber mit der leichten Röstaroma besser). Mit den Trockenfrüchten, nach belieben Rosinen, Cranberries, etwas Kokosflocken in ein Rühnschüssel geben. (Ich nehme alles was gerade der Vorratsschrank hergibt) So viel flüssigen Honig  dazugeben, dass die Masse gerade zusammenklebt. Mit einer Prise Salz und einem kleinem Schuss Olivenöl abschmecken und gut mischen.



Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse darauf  etwa 1cm dick verteilen.


Am einfachsten ist es zwischen zwei Papierlagen  platt zu drücken.



Bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen 15-20 Minuten backen.
Sobald sie aus dem Ofen gezogen sind, noch warm in Stücke schneiden.



Gut auskühlen lassen. Die Riegel trocknen dabei nach und werden etwas härter. Die sind kernig, fruchtig, nussig, leicht süß und...


...lecker!


  Viel Spaß beim nachbacken!

Kommentare:

  1. Wow, das machen wir mal. Am liebsten hätte ich sofort einen ...
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend für Dich und Euch.
    Nina

    AntwortenLöschen
  2. ohh was für eine coole idee, die frage nach den süßigkeiten kenne ich vom jakob nämlich auch sehr gut und behelfe mir oft mit müsliriegeln oder cornflakes... da der kleine junge aber das mithelfen liebt und am besten bei allen küchenaktivitäten dabei sein möchte werden wir die selbsgemachten riegel spätestens nächste woche ausprobieren. Danke für diese schöne idee!

    bunte grüße, lila

    AntwortenLöschen
  3. Ooh, die sehen echt lecker aus! Muss ich auf jeden Fall mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja eine wirklich leckere Idee. Toll! Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Leider habe ich nicht so eine tolle Küchenmaschine :-)) da werde ich glatt neidisch....

    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  5. Sieht (oder sah?!) das lecker aus. Mmmhhhmm!!! Und der Emil freut sich so schön --- herrlich :-))) Das Bild finde ich toll!

    Liebe Grüße
    Corana

    AntwortenLöschen
  6. wenn emil so begeistert davon ist, muss ich das unbedingt auch probieren!
    danke nochmal, bis bald und liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  7. Ist für die Nachurlaubszeit notiert ... ich liebe Müsliriegel nämlich auch!
    Und lachende Kindergesichter :-)!!!

    Dir liebe Grüße,
    Steph

    AntwortenLöschen
  8. Das ist eine tolle Idee und klingt wirklich leicht. Die gekauftem sind mir oft viel zu süß. Ich sollte es mal so probieren.
    Da hast du deine Männer wunderbar fotografiert!!! Und hach ja, eine Kitchen Aid - was würden wir alle ohne sie nur tun. Die ist neben dem Zauberstab und dem Lieblingsmesser mein wichtigstes Küchenutensil.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  9. am süßesten find ich auch das emilfoto!
    liebe grüße von birgit

    AntwortenLöschen
  10. Müsliriegel machen wir auch oft selber, die schmecken einfach besser, weil man weiß, was drin ist. Und das Emil-Foto ist einfch Zucker. :-)

    Lieber Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
  11. mhhh...das sieht aber lecker knusprig aus...merci fürs Rezept teilen...fein...und dein Brigitte Kreativpost...so schön...drück dich und auch die Daumen für den Award...liebste Grüsse in den Mittwoch...cheers and hugs...i...

    AntwortenLöschen
  12. Schön, dass Du Dir die Zeit genommen hast um Dir die beiden Videos anzugucken :-) Wahnsinn, oder? James Turrell ist ein richtiges Vorbild.

    Liebe Grüße
    Corana

    AntwortenLöschen
  13. Ja, die Pudel sind sehr pflegeleicht. Sie sind entwurmt, haben keine Zecken, sind stubenrein und sind reinrassig mit "Zertifikat Vintage"...allerdings schlafen sie manchmal mit im Bett...

    AntwortenLöschen
  14. Das probiere ich Tage mal aus.
    Mal sehen was meine Kids dazu sagen werden.Ich liebe Müsli Riegel auf jeden Fall.
    Gruß Aniko

    AntwortenLöschen
  15. Die sehen ja wirklich lecker aus, muss ich unbedingt für meine Jungs mal ausprobieren. Danke für den Tipp. Liebe Grüße, Viola

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Eva,
    die sehen total lecker aus,
    aber ich befürchte, dass vor allem ich sie essen würde,
    denn meine kleine Dame steht schon sehr auf Gummibärchen ;-)

    Du hast schon richtig gelesen ;-)
    Ich bekomme wieder ein Baby - ein Mädchen.
    Ella freut sich schon auf ihre Schwester.

    GLG
    Melanie

    AntwortenLöschen
  17. sehr inspirierend! (und falls es Dich in die franz. Hauptstadt verschlagen sollte, bitte meldem, vielleicht bin ich ja wieder da...) liebe GrÜße!

    AntwortenLöschen
  18. Mmmh, sieht ganz lecker aus :-)
    Liebgruss, mimi

    AntwortenLöschen
  19. das klingt sehr gut und simpel, probier ich auf jeden fall aus!!! lieben dank und herzliche grüße, katrin

    AntwortenLöschen
  20. das ist eine super Idee, gesund, leicht zu machen und bestimmt super lecker. Ein tolles Rezept. :)

    Ich würde dich gerne dazu einladen, dir unsere Foodblog-Community www.kuechenplausch.de anzuschauen! Es ist eine Community für Foodies rund um das Thema Essen. Du kannst deine Rezepte verlinken, neue Blogs entdecken, neue Foodies kennen lernen, Ideen und Kreationen anderer entdecken und dich mit anderen Austauschen.

    Außerdem soll unsere Seite mit der Zeit ein großes Rezepteverzeichniss für Rezepte von hunderten Foodblogs werden. So dass man die Rezepte von vielen verschiedenen Blogs auf einer Seite durchsuchen kann, die Rezepte werden jedoch nur verlinkt, so dass der Traffic sowie der Inhalt immer bei dem Blogger bleibt. :)

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich dich und deinen Blog bald bei uns begrüßen dürfte.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen