Dienstag, 12. Juli 2011

Zwischenstand


Nachdem sich herausgestellt hat, dass einige Wände  - vorsichtig ausgedrückt - einen schrecklichen Zustand haben und teilweise gar keine richtige Wände sind, müssen wir nun aus dem Not eine Tugend machen. Den geplanten schlichten Dunkelgrau wechseln nun meine bewährten Pigmente ab. 

Oh, ja die Leiter sind meine neue Fitnessgeräte. Ich bin heute bestimmt 200-mal auf und abgestiegen  und die tollkühnste akrobatische Übungen vorgenommen in den unerreichbaren Ecken.


Jetzt werden mit Pappe "zugemauerte" Türen, falsch aufgeklebte Tapete und Löcher in der Wand ins Szene gesetzt, statt um sie zu verbergen.

Türen und Fenster sind nun auch geschliffen und grundiert. Morgen sehen sie bestimmt schon frischer aus und ich hoffe, dass ich zur Mittag nicht kiloweise Farbstaub verzehren werde. 



Zum Feier des Tages löste sich die Heizung, wie aus heiterem Himmel aus der Wand und krachte zur Boden. Gott sei Dank blieb der Wasserschaden aus und stand keiner direkt davor.  Das Ding wiegt bestimmt 80 kilo!

Aus diesen Gründen entschuldige ich mich tausendmal bei Euch, dass ich keine Kommentare schreibe. Ich freu mich ab und zu eure schöne Posts zu lesen und begrüße meine neue Leserinnen! 
Bis bald - hoffentlich staub- und farbfrei.

Kommentare:

  1. okay um ehrlich zu sein, ich möchte grad nicht mit Dir tauschen :-)

    Aber wenn es Dich beruhigt ... wenn es mal fertig ist und Du den Muskelkater auskuriert hast, wirst Du Dich kaum an die Strapazen erinnern.

    Aufmunternde Grüße, Ute.

    AntwortenLöschen
  2. liebe ewa, dich habe mich in diese graue wand verliebt, sie sieht aus wie ein kunstwerk! so eine möchte ich auch bei mir haben!!! die bleibt aber so, oder? frohes schaffen, halt die öhrchen steif, ♥ liche waldgrüße, dunja

    AntwortenLöschen
  3. Ohlala, das klingt ja nach viel Arbeit und vor allem arbeitsintensiven Überraschungen. Ich wünsche euch viel Kraft, gute Nerven und Humor. Am Ende sieht es wahrscheinlich einfach wunderbar aus! Ich bin schon sehr gespannt.

    Herzliche Grüße!
    Indre

    AntwortenLöschen
  4. guten morgen!
    ja wie krass ... hoffe der Vermieter kommt euch etwas entgegen, das geht ja gar nicht!

    Bin schon ganz gespannt auf das ergebnis.

    Die Wand sieht auf jeden Fall schon mal voll toll aus ... und wer braucht schon Heizungen :-D

    AntwortenLöschen
  5. Ach Gottchen - ein Heizkörper, der einfach von der Wand fällt?!? Spooky!

    Aber der Rest sieht doch super vielversprechend aus - ich kann das Endergebnis kaum erwarten!!!


    Liebste Grüsse,
    Renaade

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine Arbeit! Ich mag so was ja. Das ist zwar unglaublich anstrengend, aber dieses Herumwerkeln und mit eigenen Händen ein Haus (Wohnung, Zimmer) umgestalten, das liebe ich.
    Die pigmentierte Wandfarbe finde ich gar nicht schlimm - ganz im Gegenteil. So ein homogenes Dunkelgrau hat zwar eine sehr edle Anmutung, aber ein "buntes" Grau ist immer so schön lebendig (ok, es wirkt anders als du geplant hattest, aber nicht schlechter).

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  7. Die Wand ist wunderschön geworden... Ich bin mir sicher, das Lädchen wird einzigartig!! Weiterhin viel Erfolg und Vorfreude... Sonnige Grüße

    AntwortenLöschen
  8. oh wow. aber was wäre eine renovierung ohne genau diese fiesen überraschungen? ich hab noch keine erlebt. und ich bin der festen überzeugung, dass das ergebnis perfekt unperfekt wird! die wand sieht jedenfalls schon ziemlich toll aus!!

    AntwortenLöschen
  9. Oh, Eva, das riecht nach viel Arbeit! Aber die graue Wand sieht super aus.
    Ich arbeite übrigens gerade an Eurer Sendung. Müßte diese Woche noch ankommen! LG, Sabrina

    AntwortenLöschen
  10. Oh, das sieht nach einer Menge Arbeit aus. Ich denke, dass Ergebnis wird Euch für alles entschädigen. Wer will bei sommerlichen Temperaturen schon an den Strand und einen Cocktail trinken, wenn er doch Löcher spachteln kann ;-). Ok, das war gemein - zur Entschädigung reiche ich Dir virtuell ein kühlendes Getränk :-). Viele liebe Grüße - haltet durch!

    AntwortenLöschen
  11. oh, wow, meine Liebe...dann weiterhin frohes Schaffen und gute Nerven...aber ich bin überzeugt, dass es sich zu 100% lohnen wird...und bin gespannt...auf mehr...alles Liebe und ab und zu einen leckeren Milchcafé gönnen und ein wenig Süsses als Nervennahrung geht auch immer...sei gedrückt...cheers and hugs...i...

    AntwortenLöschen
  12. aufregend! so ein schöne wand - wie freu ich mich darauf, sie in echt sehen zu können! weiterhin viel kraft und energie, aber auch die pausen nicht vergessen: smoothies, milchkaffee und leckereien gibts sicher in deiner neuen umgebung! herzlichen gruß von mano

    AntwortenLöschen
  13. Hallo eva, habe deinen blog recht neu entdeckt und es macht so viel spaß, sich durch alles durchzuwühlen!

    die Wand gefällt mir sehr! so einen heizungszwischenfall (im wahrsten sinne..) kenne ich auch:
    als die fensterputzer zu uns ins büro kamen, stieg der eine auf die heizung, um in die oberen ecken zu kommen. trotz meines hinweis "die wackelt aber ein bisschen.." blieb er drauf stehen ("das mach ich immer so!") bis die heizung zusammenbrach und der gute herr umständlich zu boden purzelte.
    zum glück gab's bei dir keinen personenschaden!

    weiterhin frohes schaffen wünscht
    fräulein eschwa

    AntwortenLöschen
  14. irgendwie total toll! einmalig einfach...

    AntwortenLöschen
  15. Oh ja hoffentlich hat die Staubzeit bald ein Ende, ich wünsche es mir für dich!

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Eva,
    die Wand ist ja der Hit! Klasse!
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Éva, mir geht es ähnlich wie Dir, ich komme kaum zum Kommentare schreiben oder überhaupt in Ruhe in den blogs zu schauen, deshalb habe ich bei Dir nun gerade eine ganze Menge neue Posts auf einmal gelesen und bin ganz begeistert von Eurem neuen Laden - das Grau sieht sensationell aus!!! Das wird sicher wunderschön! Und alles Gute noch nachträglich zum 20. Geburtstag Deiner Tochter. Ich finde, das ist eine besondere Zeit, wenn das "Kind" so alt ist wie man selbst bei dessen Geburt. Mit ging das jedenfalls so. ich war ja noch etwas jünger als Du... und jetzt wird Johann bald schon 21. Wirklich verrückt, wie schnell das geht. Ich hoffe, ihr habt nach dem blöden Unfall langsam wieder etwas zur Ruhe gefunden und seid alle wohlauf!
    Ganz liebe Grüße sendet Dir Therés

    AntwortenLöschen
  18. hut ab!!!!
    und ich bin trotzdem soooo gespannt!!! das wird toll! du hast nen geilen stil, wenn ich mal so "förmlich" sein darf!? ;))
    glg steffi

    AntwortenLöschen