Dienstag, 19. Juli 2011

Glück im Unglück

Es sollte ein Ausflug mit meiner Schwester und ihre Familie werden, die seit paar Tagen zu Besuch aus Ungarn hier sind (nach 14 Jahren das erste mal). Leider haben wir unser Ziel nicht erreicht, 500 m davor, an der roten Ampel stehend, raste eine junge Fahrerin mit 50-60 kmh ohne jegliche Bremsspur von hinten in ihr Auto rein. Wahrscheinlich ist sie am Steuer, mitten in der Stadt eingeschlafen, sonst ist es schwer zu erklären, wie sowas passieren kann. Wir standen direkt vor ihnen und der riesieger Wucht hat selbst uns noch fast 1,5 m nach vorne geschoben. Zum Glück waren keine Fußgänger mehr auf den Überweg.  
Das Auto meines Schwagers hat einen total Schaden. Seit gestern Mittag sind wir nur mit Versicherungen, Polizei, Abschleppdienst, Sachverständiger-, Anwalt- und Arztbesuchen beschäftigt. 
Zum Glück ist keiner körperlich ernsthaft verletzt. Wir sind alle mit einem riesen Schrecken, Schleudertrauma, Muskelkramf und kleine blaue Flecken davon gekommen. Unsere Schutzengel lieben uns!


Kommentare:

  1. oh nein! zum glück ist alles nochmal gut gegangen! Hoffe, die versicherung übernimmt alles. Wie lange bleibt deine schwester noch? Ich wünsch euch noch eine schöne zeit zusammen!

    lg

    AntwortenLöschen
  2. ohhh mein gott! zum glück ist niemandem etwas passiert. so ein sekundenschlaf könnte wirklich schuld gewesen sein...

    da wünsch ich euch allen wenig stress mit dem krimskrams der nun leider zu erledingen ist und wünsche euch allen gute besserun!!!

    drück dani

    AntwortenLöschen
  3. zum glück sind alle mit dem schrecken und ein paar kleinen blessuren davon gekommen - und hoffentlich habt ihr trotzdem noch eine schöne zeit miteinander!

    liebe grüße
    miri

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Eva,
    ich freue mich sehr, dass Euch nichts passiert ist!!
    Was für ein Schreck das gewesen sein muss.
    Wie ärgerlich, dass der Wagen einen Totalschaden erlitten hat und Ihr jetzt mit dem ganzen Papierkram beschäftigt seid, anstatt die Zeit miteinander zu geniessen, schade!
    Ich wünsche euch trotzdem noch einen schönen Resturlaub miteinander.
    Lg und einen schönen Start in den Tag,
    hoffentlich mit weniger Stress
    Birte

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann euch das nachfühlen, man freut sich und dann so etwas. Aber wichtig und gut ist, dass keinem etwas ernsthaft passiert ist.

    Der run mit den Versicherungen und zu Ärzten kostet zwar Zeit, aber eben auch nicht mehr.

    Alles Gute für euch!!!!!!

    Herzlichst Shoushou

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Eva!
    Au weia - ich hab beim Lesen gleich einen einen gehörigen Schrecken mitbekommen!
    Wie gemein für Deine Schwester und ihre Familie! Ich hoffe, die Schleudertrauma sind nicht zu schlimm und drücke Euch die Daumen, dass Ihr trotzdem noch ein paar entspannte Tage verbringen könnt!

    Liebe Grüsse,
    Renaade

    AntwortenLöschen
  7. Oh mein Gott! Schön, dass euch nichts Schlimmes passiert ist!

    AntwortenLöschen
  8. Da kann man einfach nur scheiße sagen und euren Schutzengel viele liebe Worte schicken!!
    Gott sei Dank ist euch nichts schlimmeres passiert!
    Ich hoffe ihr erholt euch ganz schnell von diesem Schock
    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Eva,
    auweia - alles, alles Gute für Euch!
    Und viel Erfolg mit dem neuen Lädchen (wenn ihr es denn fertig habt).
    Lieber Gruß, Antje

    AntwortenLöschen
  10. Ach du dickes Ei.

    Mensch Eva, da habt ihr alle sehr viel glück gahabt.
    Material kann man ersetzen.

    Alles Gute und liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Oh nein! Das ist so blöd!

    Mir ist so was mit einem niegelnagelneuen Dienstwagen mal passiert, ich stand an der roten Ampel und von hinten knallte UNGEBREMST ein Kleintransporter auf mich drauf. Ich stand mitten auf der Kreuzung und hatte die Heckscheibe im Genick. Zum Glück hatte die andere Spur noch kein Grün.

    Was für ein Ärger. Erstens muss man Polizei, Versicherungen, Werkstatt und diverse Gutachter über sich ergehen lassen. Das ist lästig und kostet Zeit. Und von dem ersetzten Schaden hat man noch lange kein neues Auto.
    Blöd. Blöd. Blöd.

    Grüße! N.

    PS: Das Einfordern von Schmerzensgeld bei der Versicherung nicht vergessen! Wenn ihr einen habt, lasst das einen Anwalt für Verkehrsrecht regeln, die haben da Erfahrung und holen noch ein psaar Extras raus. Klar wäre es lieber gar nicht erst passiert, aber wenn schon, dann soll die Gegenseite auch zahlen. So ein Haftpflichtversicherer ist kein armer Schlucker.

    AntwortenLöschen
  12. liebe, liebe éva, wie gut dass euch allen nichts ernsthaftes passiert ist! das ist das wichtigste - alles andere ist ärgerlich, kann man aber ersetzen.
    ich wünsch euch für die verbleibende ferienzeit noch viele schöne gemeinsame tage!
    sei herzlich umarmt von mano

    AntwortenLöschen
  13. Liebe éva, zum Glück ist euch hoffe ich , nicht
    zu viel passiert. Das ist ja alles schrecklich.
    Oh herjee. Hoffentlich hast du dich und deine familie
    vom ersten Schrecken erholt. Ich wünsche viel Kraft und gute Erholung.
    Mensch, wie kommt denn deine Schwester jetzt zurück nach Ungarn?
    Hoffentlich ist sie jetzt nicht total geschockt von Deutschland.

    Lieben Gruß Claude

    AntwortenLöschen
  14. ...oh, wie schön euer Schutzengel war da...gottseidank...und ich hoffe alles andere regelt sich dann auch...sei fest gedrückt...und schön, dass euch nichts Schlimmeres passiert ist...alles Liebe...cheers and hugs...i...

    AntwortenLöschen
  15. PUH! Zum Glück ist nicht Schlimmeres passiert, da war der Schutzengel zur richtigen Zeit da! Weiterhin alles Gute :-)!

    AntwortenLöschen
  16. Oh je, trotzdem noch einmal Glück im Unglück, oder? Hoffentlich habt Ihr den Schrecken verdaut! Schaust Du mal in meinem blog vorbei?

    AntwortenLöschen
  17. O je garnicht auszumalen was alles haette passieren koennen.Aber das Foto mit dem beiden Kindern ist super suess.Ein niedliche Aufnahme.


    glg Conny

    AntwortenLöschen
  18. Ach herrje, liebe Eva! Zum Glück ist Euch nichts passiert! Habt Ihr Euch inzwischen von dem Schrecken erholen können? Das wünsche ich Euch!

    Ich hab inzwischen die neue Living at home durchgestöbert ;-)
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  19. liebe ewa, ich hoffe der schock ist mittlerweile verdaut! ich habe deine tollen anhänger in der living at home entdect, herzlichen glückwunsch zu der tollen veröffentlichung! herzliche waldgrüße, dunja

    AntwortenLöschen